Neuigkeiten

Verhetzende Beleidigung

Bundeskabinett beschließt Verschärfung des Strafrechts

Der neue § 192a StGB soll die „verhetzende Beleidigung“ mit Geld- oder Freiheitstrafen bedrohen. Mehr Gruppen sind einbezogen als ursprünglich geplant.

Gesetzentwurf

BMJV plant Änderung des StGB

Besitz und Verbreitung von Anleitungen zu sexuellem Kindesmissbrauch sollen unter Strafe gestellt werden. Es drohen Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren.

Facebook

Verbreitung von Falschinformationen verhindern

Facebook testet eine neue Funktion, die Nutzer vor dem Teilen eines News-Artikels darauf hinweist, wenn sie diesen vorher nicht geöffnet haben.

Aktuelles

Gut gemeint, aber noch nicht gut

Das Ziel eines modernen Jugendschutzes ist mit Inkrafttreten des JuSchG noch nicht erreicht

Zum 1. Mai tritt das novellierte Jugendschutzgesetz (JuSchG) in Kraft, das es trotz vieler positiver Ansätze jedoch nicht schafft, den Kinder- und Jugendmedienschutz ins digitale Zeitalter zu bringen. Zu dieser Einschätzung kommen die TV- und Online-Selbstkontrollen FSF und FSM,

Selbstregulierung nach NetzDG

FSM veröffentlicht ersten Tätigkeitsbericht

Als erste und bislang einzige anerkannte Einrichtung der Regulierten Selbstregulierung nach dem NetzDG blickt die FSM im aktuellen Tätigkeitsbericht positiv auf ein spannendes erstes Jahr zurück.

Statistik 2020

Meldungen über illegale und jugendgefährdende Online-Inhalte steigen weiter leicht an

Im letzten Jahr gingen bei der FSM-Beschwerdestelle insgesamt 6.024 Beschwerden über rechtswidrige oder jugendgefährdende Online-Inhalte ein (2019: 5.985 Meldungen). In 51 Prozent der Fälle (3.078 Meldungen) handelte es sich um begründete Beschwerden.