Rund um den Safer Internet Day 2024 am 6. Februar veranstaltet die FSM gemeinsam mit verschiedenen Partnerorganisationen Events zum Motto „Let’s talk about Porno“. Im Mittelpunkt stehen der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor jugendgefährdenden oder entwicklungsbeeinträchtigenden Inhalten sowie die Befähigung junger Menschen, Online-Medien sicher und selbstbestimmt zu nutzen.

Martin Drechsler, FSM-Geschäftsführer:

„Aus den repräsentativen Umfragen zum Jugendmedienschutzindex 2022 wissen wir, dass knapp die Hälfte der Heranwachsenden zwischen 9 und 16 Jahren bereits mit verstörenden oder beängstigenden Inhalten online in Berührung gekommen ist. Dazu kann auch Pornografie im Netz oder im Klassenchat gehören – darüber muss offen gesprochen werden.“

Das Sprechen über Sexualität und Pornografie fällt jedoch nicht immer leicht. Um Kinder und Jugendliche sowie ihre erwachsenen Bezugspersonen in Familie, Schule und Freizeit mit ihren Fragen und Sorgen abzuholen gibt es anlässlich des Safer Internet Day eine Vielzahl an Veranstaltungen.

Q&A-Chat: Mitmachaktion im Verbund Safer Internet DE

Egal ob Jugendliche, Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte oder Erziehungsberechtigte – alle können im Q&A-Chat am 6. Februar ihre Fragen stellen. Die Expertinnen und Experten des deutschen Safer Internet Verbunds geben Einschätzungen zu rechtlichen Fragen, beraten und geben medienpädagogische Hilfestellung. Sexualpädagoginnen und Sexualpädagogen von pro familia München sowie eine Sexologin geben außerdem Auskunft zu sexuellen Aufklärungsangeboten. Der Q&A-Chat ist am Safer Internet Day kostenlos von 8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.

Die Meldestellen internet-beschwerdestelle.de (gemeinsam umgesetzt von FSM und eco) und jugendschutz.net bilden zusammen mit dem Awareness Centre klicksafe und der Beratungsstelle Nummer gegen Kummer e. V. das deutsche Safer Internet Centre. Die Stärke des Verbunds Safer Internet DE liegt in der kollaborativen Zusammenarbeit von Expertinnen und Experten aus Medienpädagogik, Recht und Beratung.

Virtueller Elternabend von Elternguide.online

Am 8. Februar von 17:00 bis 18:00 Uhr erfahren Eltern, wie sie ihre Kinder vor Pornografie und sexueller Gewalt online schützen sowie altersgerecht aufklären können. Die Experten von Elternguide.online geben praktische Tipps und beantworten Fragen.

Der Elternguide.online ist ein Kooperationsprojekt der FSM gemeinsam mit klicksafe, dem Deutschen Kinderhilfswerk, der Kindersuchmaschine fragFINN, dem JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) und der Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) mit der Unterstützung von Meta.

WAKE UP! Event für Schulklassen

Am 6. Februar beteiligt die FSM sich außerdem an einem hybriden Livestream-Event für Schulklassen der Initiative WAKE UP!. Mit der Initiative WAKE UP! setzt O₂ Telefónica zusammen mit der fachlichen Beratung der FSM und weiteren Partnern ein Zeichen gegen Cybermobbing und digitale Gewalt.

Safer Internet Day ist jeden Tag

Auch über den 6. Februar hinaus arbeitet die FSM daran, Kindern und Jugendlichen ein besseres und sicheres Internet zu ermöglichen. Neben der Medienkompetenzförderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gehört dazu insbesondere die Bekämpfung illegaler, jugendgefährdender und entwicklungsbeeinträchtigender Online-Inhalte.

Dabei können alle mithelfen: Über das Online-Formular der FSM-Beschwerdestelle können problematische und möglicherweise rechtswidrige Inhalte gemeldet werden. Alle Meldungen werden individuell juristisch geprüft. Ziel bei rechtswidrigen Inhalten ist es, möglichst schnell die Löschung zu erwirken.

Über den Safer Internet Day

Der Safer Internet Day (SID) ist ein weltweiter Aktionstag für mehr Online-Sicherheit und für ein besseres Internet für Kinder und Jugendliche. Er findet seit 2004 immer am Dienstag der zweiten Februarwoche statt und setzt jedes Jahr einen neuen thematischen Schwerpunkt im Rahmen des internationalen Mottos „Together for a better internet“. In Deutschland wird der Safer Internet Day von der EU-Initiative klicksafe koordiniert.

Eine Übersicht zu weiteren Projekten, Aktionen und Mitmachmöglichkeiten ist auf der Aktionsseite für den SID 2024 www.klicksafe.de/sid zu finden.

SID international: www.saferinternetday.org und www.betterinternetforkids.eu

Zur Übersicht

Pressekontakt

Leontine Päßler
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 (0)30 24 04 84 43
E-Mail: paessler@fsm.de