Jugendmedienschutzindex: Vorstellung der Ergebnisse der Befragung von Lehr- und pädagogischen Fachkräften

Der erzieherische und gesetzliche Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Risiken der Onlinenutzung wirft durch fortschreitende Digitalisierung zunehmend neue Fragen auf. Gleichzeitig fehlten bisher langfristige empirische Erkenntnisse. Der Jugendmedienschutzindex möchte dies nachholen. Die Ergebnisse zeigen, wie der Schutz von Heranwachsenden vor negativen Online-Erfahrungen in den Sorgen, den Einstellungen, dem Wissen und dem Handeln von Eltern, pädagogischen Fach- und Lehrkräften sowie Heranwachsenden verankert ist. Die Ergebnisse der Eltern-Kind-Befragung wurden bereits im November 2017 vorgestellt. Nun haben wir unsere Erkenntnisse dazu vorgestellt, wie der Schutz vor Online-Risiken an Schulen sowie in der außerschulischen Jugendarbeit und -bildung umgesetzt und gefördert wird.

 

Fotos: © Thomas Imo / photothek.net