Ratgeber

Um Kinder und Jugendliche weiter darin zu stärken, aktive Gestalter ihrer eigenen medialen Umwelt zu werden und sie dementsprechend auch zu kritisieren und zu verändern, ist ein sinnvolles Zusammenspiel von Medienkompetenzförderung und Kinder- und Jugendmedienschutz notwendig. Ziel dabei ist es vor allem, junge Internetnutzer darin zu bestärken, das Medium für sich zu entdecken und daran teilzuhaben. Die dabei auftretenden Gefahren können durch Maßnahmen des Jugendmedienschutzes zumindest minimiert werden. Sie ersetzen jedoch nicht den stetigen Austausch zwischen Kindern, Jugendlichen und Eltern oder Pädagogen. Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen durch vielfältige Projekte, die Informationsverbreitung über technischen Jugendmedienschutz und die Beratung von Eltern und Pädagogen stehen dabei im Zentrum der medienpädagogischen Arbeit der FSM.

Internet Guide für Eltern

Kinder wachsen heute ganz selbstverständlich mit Medien auf. Ihre medialen Eindrücke sammeln sie auch und vor allem in der Familie, z.B. beim gemeinsamen Fernsehen oder beim Beobachten der Eltern am Laptop, Tablet-PC usw.

Mehr
Unterrichtsmaterial für PädagogInnen

Mit dem Kooperationsprojekt "Medien in die Schule" vermitteln die Partner Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter, Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen und Google Deutschland mit Unterstützung von Deutschland sicher im Netz (DsiN), der Auerbachstiftung und Telefónica Deutschland Grundlagen zu aktuellen medialen Erscheinungen.

Mehr