Internet Guide für Kids

Aufklärung über sichere Internetnutzung von Kindern

Der Internet Guide für Kids, eine Broschüre zum Umgang mit dem Internet extra für Kinder, erscheint zum morgigen „Tag der Kinderseiten“ in einer grundlegend überarbeiteten Neuauflage. Mithilfe des Internet Guides lernen Kinder, sich sicher im Netz zu bewegen. Kinder und ihre Eltern erfahren mehr über Möglichkeiten und Funktionen des Internets und werden dabei auch über mögliche Risiken aufgeklärt. Es gibt Hilfestellungen, wie Kinder eigenverantwortlich mit privaten Daten umgehen, Werbung und Fake-News im Internet erkennen oder sich vor Viren oder Spam-Mails schützen können. Leo und Lupe, die Kindermaskottchen des Deutschen Kinderhilfswerkes, laden die Kinder ein, mit ihnen gemeinsam das Internet zu entdecken. So finden sich in der Broschüre konkrete Sicherheitstipps zum Beispiel für Chaträume und Communities, Hinweise zum Urheberrecht und ein Lexikon. Die Neuauflage des Internet Guides für Kinder ist eine Kooperation von Deutschem Kinderhilfswerk, der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM), der Kindersuchmaschine fragFINN.de und Telefónica Deutschland, besser bekannt unter der Marke O2.

„Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert seit mehr als 20 Jahren zahlreiche Medienkompetenz-Projekte in ganz Deutschland, die Kindern Spaß, Wissen und kritisches Bewusstsein vermitteln. Das Internet bietet fast unendliche Möglichkeiten, birgt aber auch viele Risiken. Deshalb freuen wir uns, passend zum ‚Tag der Kinderseiten‘ mit dem neuen Internet Guide ein Stück Aufklärungsarbeit leisten zu können“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

„Mit dem Internet Guide können wir Kinder zielgruppengerecht erreichen und ihnen ohne erhobenen Zeigefinger alles Wichtige rund um digitale Technologien und ihre Inhalte erklären. Die stetige Aktualisierung der Broschüre und die ergänzenden Inhalte auf dem Onlineblog www.kindersache.de/internetguide ermöglichen es, auf aktuelle Entwicklungen und Wünsche einzugehen“, erklärt Martin Drechsler, Geschäftsführer der FSM.

„Kinder spielen, kommunizieren und informieren sich – selbstverständlich auch in der digitalen Welt. Sie sollten darin bestärkt werden, das Netz und seine vielen Möglichkeiten zu erproben. Dabei muss ihnen eine Plattform zugängig gemacht werden, die für ihre Fragen zu digitalen Themen Antworten gibt. Der Internet Guide für Kids ist genauso eine Anlaufstelle, die ihre Fragen in kindgerechter und zeitgemäßer Form beantwortet“, sagt Anke Meinders, Geschäftsführerin des fragFINN e.V.

„Das Internet bietet Kindern tolle Möglichkeiten, eigenständig ihr Wissen zu erweitern und selbst kreativ zu werden. Allerdings birgt es auch Gefahren. Als Telekommunikationsunternehmen ist es uns sehr wichtig, beim richtigen Umgang zu unterstützen. So soll der Internet Guide für Kinder sowohl Leitplanke als auch konkrete Hilfestellung sein, damit sich Kinder kompetent und sicher in digitalen Anwendungen bewegen können“, sagt Valentina Daiber, Vorstand Recht und Corporate Affairs bei Telefónica Deutschland.

Der Internet Guide für Kids ist als Broschüre und als downloadbare PDF-Version im Online-Shop des Deutschen Kinderhilfswerkes verfügbar. Es gibt sie auch als zweisprachige deutsch-türkische Version. Die Onlineversion mit aktuellen Blogeinträgen des Internet Guides findet sich unter www.kindersache.de/internetguide.

Der „Tag der Kinderseiten“ soll am 21. Oktober als jährlich wiederkehrender Ehrentag die Aufmerksamkeit auf das vielfältige Kinderseiten-Internetangebot lenken und diese bei Familien, Eltern, Kindern, Pädagogen, Schulen, Journalisten und Medieninteressierten ins Gespräch bringen. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Das Beste für Kinder im Netz!“. An diesem Aktionstag sind alle dazu eingeladen, die Welt der Kinderseiten zu entdecken. Internetseiten, Initiativen, Schulen, Blogger, Kinderseiten selbst - alle sind aufgefordert und herzlich eingeladen mitzumachen, zu vernetzen und Kinderseiten bekannter zu machen.