FSM sucht Jurist/-in und Internetexperte/-in

Die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia- Diensteanbieter e.V. (FSM) sucht ab 01.01.2018 eine(n) neue(n) Kollegen/-in für den Bereich Jugendmedienschutz im Internet (Vollzeit). Der Verein betreibt eine international vernetzte Beschwerdestelle für kinder- und jugendgefährdende Online-Inhalte und berät Mitgliedsunternehmen in allen rechtlichen, technischen und pädagogischen Fragen des Jugendmedienschutzes. Die ausgeschriebene Stelle umfasst neben der Bearbeitung von Meldungen über illegale Internetinhalte auch die juristische Auseinandersetzung mit medienrechtlichen Gesetzesvorhaben in Deutschland und Europa.

Die FSM ist eine im Bereich des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) staatlich anerkannte Selbstkontrolle für Telemedien und widmet sich besonders dem Jugendschutz und der Bekämpfung illegaler Inhalte in Online-Medien. Mitglieder des Vereins sind Unternehmen aus allen Bereich der Telekommunikations- und Onlinebranche sowie Unternehmensverbände.

Ihre Aufgaben:

  • Beurteilung der Jugendschutzrelevanz von Internet-Angeboten und Sachbearbeitung von Beschwerden
  • Erstellung von Fachbeiträgen im Bereich Jugendmedienschutz
  • Kooperation und Kommunikation mit Partnern in Behörden und innerhalb des internationalen Verbunds der Beschwerdestellen (INHOPE)
  • Erstellung von Stellungnahmen Beantwortung von Rechtsfragen der Mitgliedsunternehmen aus den Bereichen Medien- und Jugendmedienschutzrecht
  • Repräsentanz der FSM auf Veranstaltungen im In- und Ausland

Ihre Qualifikation:

  • Sie haben Ihre juristische Ausbildung abgeschlossen (mindestens Erstes Staatsexamen oder vergleichbaren Abschluss)
  • Sie sind mit technischen Fragen rund um das Internet vertraut
  • Sie verfügen idealerweise über erste Erfahrungen im Jugendmedienschutzbereich/Medienrecht
  • Sie kommunizieren sicher mit Unternehmen und Behörden in deutscher und englischer Sprache

Bei der Bewerbung bitten wir Sie zu beachten, dass die zu sichtenden Beschwerden aus allen Bereichen des Internets teilweise emotional/psychisch belastendes Material beinhalten. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail bis zum 18. Dezember 2017 an office@fsm.de (Ansprechpartnerin: Frau Moldenhauer).