ERGEBNISSE DER BEFRAGUNG VON HERANWACHSENDEN UND ELTERN

Die vorliegende Untersuchung stellt den ersten Teil des "Jugendmedienschutzindex” dar. Im Fokus stehen die Betroffenen oder "Endnutzer" des Jugendmedienschutzes: Eltern und Heranwachsende.
Empirische Basis der Studie ist eine bundesweite Repräsentativ-Befragung von Heranwachsenden zwischen 9 und 16 Jahren, die das Internet nutzen, und jeweils einem Elternteil, das für die Online-Erziehung zuständig ist bzw. sich am besten mit der Online-Nutzung des Kindes auskennt. Mit der Rekrutierung der Befragten und der Durchführung der persönlichen Interviews wurde die GfK Media & Communication Research GmbH & Co. KG beauftragt. Insgesamt wurden zwischen Mitte Februar und Mitte April 2017 805 Heranwachsende und ihre Eltern befragt.